hetri

Saug-T- Stück System „Hit“

Unser Trinkwasser ist ein wichtiges Lebensmittel. Darum hat die neue Trinkwasserverordnung (TrinkwV) die mikrobiologischen, chemischen und physikalischen Anforderungen an das Rohrleitungssystem verschärft. Somit ist eine zeitliche begrenzte Spülung bei stehenden trinkwassergefüllte Leistungssystemen aufgrund einer Verkeimung und/oder Bildung von gesundheitsbeeinflussenden Bakterien (z.B. Legionellen) zwingend erforderlich. Eine weitaus bessere Variante ist der permanente Durchfluss von Trinkwasser in Leistungsnetzen um eine Stagnation zu vermeiden.

Saug-T- Stück System „Hit“ ist ein auf Grundlage der Bernoulli-Gleichung entwickeltes Formteil, das einen permanenten Durchfluss bei Einbindung in eine Leistungssystem in den Nebenstrecken gewährleisten kann.

Allgemein

  • Kein Zapfen von Trinkwasser innerhalb des Leitungssystems
  • Die hygienischen Parameter liegen im Bereich der DIN 2000/TrinkwV 2001, BGBl. IS 959 ff
  • Der dynamische Druck im Leitungssystem liegt an (ca. 4 bar) und das Leistungsnetz wurde nach DIN 1988 einschl. der Ergänzungen gemäß Vorgaben ausgeführt

Situation Durchfluss

  • Durch Zapfen von Trinkwasser bis zur zulässigen Fließgeschwindigkeit nach DIN 1988 wird im Saug-T-Stück ein proportionaler Unterdruck erzeugt
  • Durch die physikalischen Gegebenheiten dynamischer Überdruck bei A und Unterdruck bei B wird eine permanenter Durchfluss der Nebenstrecken erreicht

Verwendung

Die Verwendung des Saug-T-Stückes ist in allen Kalt- und Warmwassernetzen einsetzbar. Im Besonderen bei Mehrfamilienhäusern, Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Sportstätten und Fitness Center.